Was machst Du die Tage? – Infoabend: Menstruationstasse | 28.11.

Nachhaltige Monatshygiene – ist das auch was für mich? Neben Tampons, Binden und Co. gibt es alternative Produkte, auf die man während der Periode zurück greifen kann. Wieso du damit deinem Geldbeutel, der Umwelt, und deiner Gesundheit etwas Gutes tun kannst, darüber wollen wir dich informieren und uns mit dir austauschen! Alle Menstuierenden sind gerne gesehen! 🙂

 


19:00 – 20:30 Uhr

Veranstaltungsort folgt in Kürze.

1. GHG Radkino | 27.07.

Du vermisst das Radkino genauso sehr wie wir? Im Anschluss an die Critical Mass am Freitag möchten wir mit Dir und unserem Radkino an einen schönen Ort radeln und Premiere feiern!

Wie funktioniert es?
-> Wir fahren mit unserem Radkino von 19:00 bis 21:00 Uhr bei der Critical Mass mit, wo Du uns erkennen wirst.
-> Danach fahren wir an einen schönen Ort in der Natur und zeigen einen Film (Dokumentarfilm oder Kurzfilme abseits des Mainstream)
-> Ort und Film werden dann außerdem hier bekannt gegeben, damit Du auch später noch dazuradeln kannst. Wir werden den Ort gegen 21:30 Uhr erreichen.
-> Macht es euch gemütlich (Decken, Getränke, Popcorn und Mückenspray sind dabei hilfreich)

Du möchtest automatisch über weitere Radkinos informiert werden?

Dann abonniere unseren taufrischen Radkino-Verteiler hier.

Cradle to Cradle-Workshop | 04.11.2017

Müllstrudel im Ozean, Müllverbrennung in Kraftwerken, Müllreste selbst in der Arktis – es reicht mit den Müllbergen! Produkte und ihre Bestandteile gehören in Kreisläufe, so wird einerseits Müll vermieden und andererseits wertvolle Ressourcen wiedergewonnen. Wir wollen uns am Beispiel des Designkonzeptes „Cradle to Cradle“ (www.c2c-ev.de) anschauen, wie Produkte für biologische oder technische Kreisläufe konzipiert werden. Der halbtägige Workshop richtet sich an alle, die an guten, langlebigen Produkten und einer müllfreien Zukunft interessiert sind. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung unter gruene.hochschulgruppe@uni-rostock.de

Fahrradtour zu den Bunten Höfen | 6. Mai

Am 06.05. um 11 Uhr geht’s am Dobi los: Wir möchten mit dem Fahrrad die Bunten Höfe im 20km entfernten Bandow besuchen und in den Alltag einer solidarischen Landwirtschaft schnuppern. Der Landwirt Moritz Isensee wird uns den Hof zeigen und wer Lust hat, kann direkt mit anpacken und mit Mitgliedern ins Gespräch kommen. Eure Kleidung und Schuhe sollten also ein bisschen Erde abkönnen. Anschließend gibt es Mittagessen für alle und vielleicht sogar ein kleines Bad im See. Wir freuen uns drauf!

Da es bei den Bunten Höfen Mittagessen gibt, wird um Anmeldung an gruene.hochschulgruppe[ät]uni-rostock.de gebeten.

Das Angebot ist kostenlos.

_____________

Starting on September 24th, 11 a.m., at Doberaner Platz we are going to visit the Bunte Höfe in Bandow (about 20km from Rostock) and take a peek at a Community Supported Agriculture’s daily routine. The farmer Moritz Isensee will show us around the grounds and those of you who feel like it can directly pitch in or jut strike up a conversation with the members. Afterwards we plan on having lunch and if the weather’s fine might even hop in the lake.

If you would like to participate, please contact us at gruene.hochschulgruppe[ät]uni-rostock.de. This way we can plan lunch properly and nobody is left hungry.

Bring your bike and bathing clothes, everything else is free.

Begrüßungssitzung zum Semesterbeginn

Die Temperaturen sinken und die Tage werden grauer. Da hilft es, sich gemütlich mit lieben Menschen zu versammeln, gemeinsam Kakao zu schlürfen und währenddessen fantastische Ideen zu spinnen. Wenn Ihr das ganz genauso seht, macht Euch am Montag, den 10.10.16, auf den Weg zu unserer Kennenlern-Sitzung um 19 Uhr im Café Marat und fragt uns ein paar Löcher in die Bäuche.

Wir freuen uns auf viele neue Gesichter und frischen Wind in der Gruppe. Bis dahin!

Fahrradtour zu den Bunten Höfen | 24.09.

Am 24.09. um 11 Uhr geht’s am Dobi los: Wir möchten mit dem Fahrrad die Bunten Höfe im 20km entfernten Bandow besuchen und in den Alltag einer solidarischen Landwirtschaft schnuppern. Der Landwirt Moritz Isensee wird uns den Hof zeigen und wer Lust hat, kann direkt mit anpacken oder mit Mitgliedern ins Gespräch kommen. Anschließend gibt es Mittagessen für alle und vielleicht sogar ein kleines Bad im See. Wir freuen uns drauf!

Da es bei den Bunten Höfen Mittagessen gibt, wird um Anmeldung an gruene.hochschulgruppe[ät]uni-rostock.de gebeten.

Das Angebot ist kostenlos.

_____________

Starting on September 24th, 11 a.m., at Doberaner Platz we are going to visit the Bunte Höfe in Bandow (about 20km from Rostock) and take a peek at a Community Supported Agriculture’s daily routine. The farmer Moritz Isensee will show us around the grounds and those of you who feel like it can directly pitch in or jut strike up a conversation with the members. Afterwards we plan on having lunch and if the weather’s fine might even hop in the lake.

If you would like to participate, please contact us at gruene.hochschulgruppe[ät]uni-rostock.de. This way we can plan lunch properly and nobody is left hungry.

Bring your bike and bathing clothes, everything else is free.

 

vorschlag_2 ghg_english_fahrradtour

 

 

Moosgraffiti #sachbegrünung

Am AStA Campustag (4. Oktober) bieten wir einen Moosgraffiti Workshop an. Damit auch alles klappt, haben wir heute schonmal eine Runde gepanscht und experimentiert!

 

img_20160909_164123

Tatbestand einer handfesten #sachbegrünung

Klimaaktionstag

GUT LEBEN AUF KLEINEM FUß am Sonntag, 11.09.

Eine autofreie Straße? Mitten in Rostock? Der Klima-Aktions-Tag macht’s möglich!

Wir sind auch dabei und füllen gemeinsam mit dem AStA eine Parktasche.

Von 13 bis 17 Uhr werden die Parktaschen in der Langen Straße nicht mit Autos, sondern mit unseren Ideen für ein klimafreundliches Rostock gefüllt sein. „Mein ökologischer Fußabdruck“ heißt das Thema des Tages. Kulturellen, kreative, kulinarische oder lehrreiche Aktionen beleben einen Nachmittag die Lange Straße in Rostock.

Fairteiler

Fairteiler sind Orte, zu denen Lebensmittel gebracht und/oder kostenlos von dort mitgenommen werden dürfen. Das schafft Platz in der Küche, spart Geld und verhindert nebenbei die Verschwendung von wertvollen Lebensmitteln.

Wir bemühen uns schon seit einiger Zeit so einen Ort auch an unserer Uni einzurichten. Bisher scheitert es an einem geeigneten Raum. Die Raumverwaltung versteift sich auf die steile These, dass es derzeit keine freien Raumkapazitäten für uns gäbe.

Was meint ihr dazu? Habt Ihr Lust, das Projekt zu unterstützen, oder kennt vielleicht schon den perfekten Ort? Dann meldet euch doch mal bei uns.

Rostocker CSD 2016

Wir sehen uns später auf dem CSD <3

Gemeinsam für ECHTE Akzeptanz – ECHTE Vielfalt – ECHTE Liebe – ECHT für ALLE
Um 14:20 ist politischer Auftakt auf der Bühne.

 

LOGO_RAINBOW_Profilbild V3

Facebook