Aufgetischt! Kurdistan

Sie leben im Grenzbereich Türkei / Irak / Iran sowie in Nordost-Syrien und Südwest-Armenien.
Im Kampf gegen den IS sind sie Verbündete des Westens. Die Türkei stigmatisiert die kurdischen Kämpfer*innen hingegen selbst als Terrorist*innen.
Nachdem die Bemühungen in Folge des ersten Weltkrieges scheiterten, scheint ein autonomer Staat Kurdistan immer noch in weiter Ferne.

Doch welche Perspektiven gibt es? Warum ist die PKK so umstritten? Welche Folgen haben die Wahlen in der Türkei? Welche Rolle spielen weibliche Kämpferinnen?

Die Referenten Sheymus Atay-Lichtermann und Thomas Wanie, Mitbegründer des Hilfsnetzwerks „MV für Kobanê“, werden uns einen Überblick über die Geschichte des kurdischen Volkes und die autonomen Regionen geben und diese mit ihren Erfahrungen ergänzen.

Im Anschluss bleibt Raum für ein Gespräch.


Eine Kooperation vom AStA der Universität Rostock und der Grünen Hochschulgruppe(GHG)

Kurdistan_Flyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook